nexusC

Kunde:nexusC
Projekt: Website in PHP, SQL, Zend Framework
Webseite:www.nexusc.de
Zeitraum:November 2012
Leistungen:Plattform mit Schnittstelle Kunden/Händler
Integration einer selbstentwickelten Web2Print Lösung

Der unendliche Dienstleister für Kunden und Händler!

Unter nexusC verstehen wir das neuartige Cloud Procurement, das für die Beschaffung von nicht-strategischen Einkaufsobjekten und Dienstleistungen genutzt wird. Die Plattform bildet eine „Alleskönner“- Schnittstelle zwischen Kunde und Händler und reduziert so die Prozesskosten um bis zu 90 %. Die Infrastruktur des Portals bietet ein flexibles, modulares und selbst-erklärendes System von Beschaffungsmöglichkeiten und Prozessfunktionen. In diesem System können Einkäufer und andere Mitarbeiter, Angebote von zertifizierten Lieferanten einholen, Kostenstellen einrichten, Budgetgrenzen festlegen, Termine überwachen etc., und so ihr Profil online von überall auf der Welt verwalten und abrufen oder auch andere Mitarbeiter beauftragen, Bestellprozesse mit einem angelegten „Seat“ über ihr Profil im gewünschten Rahmen abzuwickeln. Durch das Seatmodell, in dem beliebig viele Sitze gebucht werden können, ist es dem User möglich, durch den modularen Aufbau der Plattform zu entscheiden, wie intensiv und für welche Aufgaben nexusC genutzt werden soll.

aisys media entwickelte nexusC von Grund auf und setzte die Ansprüche des Kunden in PHP und SQL um. Die Website 
www.nexusc.de basiert technologisch auf Zend Framework und beinhaltet außerdem eine eigens entwickelte Web2print-Lösung, die momentan eine der wenigen und somit auch innovativsten Drucklösungen auf dem Onlinemarkt darstellt.

Die Kombination von Software und Netzwerk, die beinahe unendlich erweiterbar für alle Beschaffungsbereiche sind,  bildet eine Besonderheit der Plattform und sorgt dafür das sich nexusC dynamisch an jeden Beschaffungsbedarf anpassen lässt. Flexibilität ist mehr gefragt denn je, und genau diese macht sich das System zur Stärke. NexusC 
managt automatisch alle Arbeitsvorgänge, die mit der Ausschreibung, Beauftragung, Abwicklung und Verwaltung von C-Teilen zu tun haben. Um dies zu realisieren, wird das Cloud Computing als Basis für Beschaffungsprozesse eingesetzt.

nexusC geht damit mehrere Schritte über intranetbasierte Einkaufsanwendungen hinaus. Der entscheidenden Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Desktop Purchasing Systeme zeichnet sich in der Reduktion des Pflegeaufwandes sowie die erweiterte Flexibilität und Anpassungsfähigkeit eines Desktop Cloud Procurement aus.


Alles auf einen Blick (Fazit):

nexusC schafft eine online Plattform, durch die Käufern und Händlern zusammengeführt werden. Es bestehen also keine Lieferantenkataloge,  die eingestellt und ständig aktualisiert werden müssen, sondern es herrscht ein Austausch beider Seiten untereinander. Dies führt zu einen beträchtlichen Zeitersparnis und hat außerdem den Vorteil, dass beim Austausch zwischen Käufer und Händler direkt auf das aktuelle Projekt individuell eingegangen werden kann.


Ganz entscheidend: Eine Firma hat nicht zwangsläufig nur ein Profil bei nexusC! Nutzungsberechtigte Mitarbeitern können darauf weltweit jederzeit zugreifen und das ohne eine Software-Installation. Um Mitarbeitern einen Zugriff auf das angelegte Profil zu verschaffen, können beliebig viele Seats eingebucht werden. Es gibt sogenannte ControllSeats, die alle Beschaffungsvorgänge einsehen und kontrollieren, diese aber nicht bearbeiten oder verändern können. Daneben gibt es OperatorSeats, die als Profil für einen Mitarbeiter fungieren. Diesen Profilen können vom MasterSeat, der das oberste Glied des Seatmodells darstellt, unterschiedliche Verwaltungs- und Arbeitsbereiche zugeteilt werde. Das System schafft somit eine transparente online Software, durch die es möglich ist, Beschaffungswege und Arbeitsabwicklungen sehr viel strukturierter und ersichtlicher nachzuvollziehen.

Durch eine flexible und bedarfsgerechte Infrastruktur für Ihre Ausschreibungen, die modular und überaus bedienerfreundlich angelegt sind, gewährleistet nexusC einen sofortigen Einstieg in das System. Es sind keine Einweisungen oder Schulungen notwendig – nexusC ist selbsterklärend und in alle Beschaffungsbereichen einzusetzen.


Es muss auch nicht zwangsläufig zu einem Vertragsabschluss zwischen beiden Parteien kommen. Das System kann also auch zum Preisvergleich genutzt werden. Darüber hinaus kann ein Kunde selbst seine eigenen Händler mit in sein Profil aufnehmen und seine Geschäfte wegen der Vollständigkeit und der lobenswerten Übersichtlichkeit dort abwickeln. 
Um dies perfekt zu koordinieren, bietet nexusC drei Kategorien:

Blue, orange, black.


„Blue“ steht für Kunden, die ganz unabhängig das System von nexusC nutzen möchten, um Preisvergleiche zwischen unterschiedlichen Anbietern gegenüberzustellen und neue Herstellerkontakte zu knüpfen.

„Orange“ räumt dem Kunden ein, seine eigenen Lieferanten in das System zu integrieren und deren Beschaffungsvorgänge über die Plattform abzuwickeln.


"
Black“ steht für Individualität. Hier können von beiden Parteien auf das jeweilige Projekt angepasste und zugeschnittene Beschaffungsmodule erstellt und genutzt werden.

„Im Einkauf liegt der Gewinn“ oder „Prozesskosten senken. Gewinn steigern.“, lautet es auf der offiziellen Website von nexusC.


Reinklicken und staunen!
www.nexusc.de, ein Dienstleister der etwas anderen Art! Farblich, frisch, innovativ, flexibel, individuell und einzigartig!